LEDmin MKII

Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen wie Industrieanlagen oder Masten, Türmen, Schornsteinen, Gebäuden und Strommasten

Das Hindernisfeuer vom Typ LEDmin MKII „Feuer W rot“ ist speziell für die Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen bestimmt und zertifiziert gemäß AVV vom 28.04.2007 des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. In der Ausführung LEDmin MKII „Feuer W–ES rot“ entspricht es dem technischen Standard: „Erweiterte Spezifikation für das „Feuer W rot“ zur Kennzeichnung von Windenergieanlagen als Luftfahrthindernis“ vom 26.02.2009 der FVT.

Die „Feuer W rot“ und „Feuer W–ES rot“ sind für den Betrieb in rauer Umgebung geeignet. Die Linse besteht aus UV-beständigem und schlagfestem Polycarbonat, das Gehäuse aus seewasserbeständigem Aluminium. Die LED-Technologie verbindet niedrigen Energieverbrauch mit hoher Lichtstärke, langer Lebensdauer und ermöglicht dafür einen nahezu wartungsfreien Betrieb.

EIGENSCHAFTEN

• Effektive Lichtstärke > 100 cd, rot
• Geringer Leistungsbedarf
• Wartungsfrei durch Einsatz moderner Hochleistungs-LED‘s
• Lebensdauer der LED‘s bis zu 100.000 Stunden (entsprechend den
  Angaben des LED-Herstellers)
• Ausfallüberwachung und Bereitstellung eines Störmeldeausgangs
• Synchronisierbar mittels GPS (über separates Modul)
• Steuereingang Lichtausgabe aktivieren
• Steuereingänge für Sichtweitenreduzierung 10 %, 30 %
• Integrierter Taktgeber
• Dämmerungsschalter, einstellbare Einschaltschwelle
• Parametrierung über IR-Fernbedienung oder PB-Bus Schnittstelle
• UV- und seewasserbeständig
• Anschluss über Kabelende
• Elektronischer Verpolschutz
• CE zertifiziert
• 3 Meter lange Anschlussleitung

« zurück zur Produktübersicht