GPS SyncModul

Kennungssynchronisation von Lichtsignalen zur Kennzeichnung von Wasserstraßen, Hafeneinfahrten, Häfen und allgemeine Schifffahrtshindernissen

Für die Kennzeichnung von Wasserwegen sowie Luft- und Schifffahrtshindernissen werden verschiedenste Laternen eingesetzt. Um in den Bereichen, wo die Laternen untereinander in Sichtweite liegen, ein möglichst einheitliches Bild zu präsentieren und um Irritationen zu vermeiden, ist es oft notwendig, das Lichtsignal der Laternen zu synchronisieren.

Das Kennungssynchronisationsgerät vom Typ GPS SyncModul ermittelt durch Nutzung des GPS Satelliten Netzwerks die genaue UTC Zeit und erzeugt kontinuierlich Synchronisationsimpulse beginnend bei 00:00:00 UTC. Die Zeit zwischen den Synchronisationsimpulsen ist über Schalter im Bereich von 0 bis 99,9 Sekunden einstellbar.

Weiterhin ist im Modul eine Positionsüberwachung implementiert, die das Verlassen der parametrierten Position detektieren kann.

EIGENSCHAFTEN

• GPS gestützte Kennungssynchronisation
• 2 Synchronisationsausgänge (1 x Low-Side und 1 x High-Side Ausgang)
• Positionsüberwachung
• 1 Alarmausgang (High-Side Ausgang)
• PB-Bus Schnittstelle zum Anschluss an CoDeSy MKII RTU
• Synchronisationsimpuls Wiederholrate einstellbar über BCD Drehschalter
• Geringe Leistungsaufnahme
• Druckausgleichselement

« zurück zur Produktübersicht